Wetter Informationen

Wettererscheinungen

Kurze, einfache Beschreibung der 99 Wetterzustände, wie sie international in den Wetterdiensten verwendet werden.

 mehr Informationen

Abgesetzte Niederschläge

Niederschlagsformen in flüssigem oder festem Zustand, die an der Erdoberfläche, Pflanzen oder Gegenständen entstehen, wenn diese kälter als die sie umgebende Luft sind.

 mehr Informationen

Beaufort Tabelle

Atmosphärische Wettererscheinungen (optische)

Optische Erscheinungen wie Regenbogen, Höfe um Sonne und Mond, Irisierende Wolken, Polarlicht und Blitze werden hier dargestellt und erläutert

 mehr Informationen
       extern

Die gefühlte Temperatur / Windchill

Einst setzte man die Begriffe "gefühlte Temperatur" und "Windchill" gleich. Heute werden sie jeder für sich anders definiert, die USA und Kanada führten zusätzlich den "Wind Chill Temperature Index" ein. Verschiedene Links versuchen Aufklärung zu bringen.

Besondere Wetterereignisse / Extremwetterlagen

Eine Auswahl von Extremwetterlagen, besonderen Wetterereignissen und deren Auswirkungen für den Bereich Husum-Schobüll.
Betrachtet werden hier in erster Linie die meteorologischen Ereignisse und gemessenen Daten der Wetterlagen. 
Schadensverläufe werden allgemein nicht aufgeführt.

 mehr Informationen

Informationen über Naturgewalten-Tornados / Hurrikane

Quellen für Wetterberichte

Sturmwarnungen und Seewetterberichte für die Sport- und Küstenschifffahrt
Faltblatt des DWD   als PDF-Datei  

Wettertechnik

Informationen über die technische Ausstattung der privaten Wetterstation Husum-Schobüll
Beginn der Aufzeichnung von Wetterdaten im Mai 2002.

       mehr Informationen

Wolkenatlas

Im Karlsruher Wolkenatlas werden die verschiedenen Wolkenarten, optische Erscheinungen, besondere Phänomene und Niederschlagsformen anhand zahlreicher Bilder sehr schön dargestellt.

Im März 2017 veröffentlicht die WMO einen neuen internationalen Wolkenatlas. Bilder, Erklärungen und Klassifikationen sind online abrufbar.

Wetterlexikon

Das Wetterlexikon des DWD erläutert die wichtigsten meteorologischen Begriffe. Eine Deutsch-Englische und Englisch-Deutsche Übersetzung der Begriffe gibt es auch.

Hobbymeteorologie

Informationen, Karten und Berichte zum Thema Wetter und Klima für den Hobbymeteorologen und Wetterinteressierten.

Private Wetterdaten Netze

Es gibt eine Vielzahl von privaten automatischen Wetterstationen. Viele Betreiber stellen ihre Daten  privaten oder kommerziellen Plattformen zur Verfügung.

Funkwetter

Die Ausbreitungsbedingungen
für Funkwellen sind von atmosphärischen und kosmischen Zuständen, die sich auch kurzfristig ändern können, abhängig.
Bei Inversionswetterlagen verstärken sich die Ausbreitungsbedingungen für Funkwellen mehr oder weniger, sie werden an der Grenzschicht reflektiert und können so wesentlich größere Entfernungen überbrücken. Funkamateure nutzen diesen Effekt, um die Reichweite ihrer Signale zu erhöhen, man spricht hier von Überreichweiten.
Hier einige Funkwetterlinks - extern

Navtex

Navtex verbreitet weltweit für die Seefahrt Wetterinformationen. Diese werden mit dem Funkfernschreibverfahren SITOR-B auf der Frequenz 518 kHz in englischer Sprache, in einigen Ländern auch auf der Frequenz 490 kHz in Landessprache verbreitet.
Unter dem angegebenen Link (DWD) werden auch die Navtex-Meldungen der Stationen Emden und Rostock veröffentlicht.

  • NAVTEX               

Volmet - Flugfunk

Die VOLMET Stationen verbreiten weltweit Wetterinformationen im Klartext für Luftfahrzeuge, aktuelles Wetter und Vorhersagen von bestimmten Flughäfen und Wetterstationen.
 

Wetterfax und Wetterfunk

Mit wenig Aufwand lassen sich Wettermeldungen und Wetterkarten per Funkfernschreiben und  Funkfax empfangen.  Für die Faksimile und RTTY Ausstrahlung der Schifffahrt ist der DWD Offenbach (Main) zuständig.
Die Funkausstrahlung des Wetterfunksenders in Pinneberg  erfolgt in Funkfernschreiben (F1B) und Wetterkarten (Faksimile F1C) im Lang- und Kurzwellenbereich auf festgelegten Frequenzen rund um die Uhr.
 Unter dem angegebenen Link (DWD) sind auch die entsprechenden Sendepläne veröffentlicht.